Kryptowährungen

In letzter Zeit redet man immer mehr über Investitionen in Kryptowährungen. Aber nicht jeder weiß, was Währungen  wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum und so weiter bedeuten.

In diesem Abschnitt werden wir das Thema der Kryptowährungen und die unterschiedlichsten Investitionsmöglichkeiten in diesem relativ neuen Markt diskutieren.

 

Was ist eine Kryptowährung?

Eine Kryptowährung ist eine digitale Ressource, die als Kryptographiemittel verwendet wird, um Transaktionen zu sichern und die Erstellung neuer Währungen zu kontrollieren. Um es umgangssprachlich auszudrücken ist es Digitales Geld! Im Fokus stehen diverse Technologien wie Blockchain und Tangle die ihr Steckenpferd in der Dezentralen Datenbank haben. Sie ist sozusagen nicht von einer Lobby oder den Banken kontrolliert und somit ist die Manipulierbarkeit auf ein Minimum limitiert.

 

Bitcoin: der König der Kryptowährungen

Im Wesentlichen ist Bitcoin ein Paradebeispiel dafür, wie eine Kryptowährung funktioniert. Bitcoin ist die erste dezentrale Kryptowährung die von Satoshi Nakamoto im Jahre 2009 erstellt wurde. Von da ab kamen mittlerweile mehrere Hunderte Kryptowährungen dazu, die sogenannten Altcoins (Alternative Coins).

Im Laufe der Jahre hat Bitcoin jedoch seinen Status als wichtigste Kryptowährung fundiert und sogar Höchstpreise von 20.000 $ USDollar für einen einzelnen Bitcoin erreicht.

Eine Kryptowährung ist ein Tauschmittel, das den klassischen Münzen wie Euro, USD etc. ähnlich ist, aber das mit dem Zweck entwickelt wurde, digitale Informationen auszutauschen. Dieser Prozess folgt den Prinzipien der Kryptographie. Die Verschlüsselung wird verwendet, um Transaktionen zu schützen und die Erstellung neuer Münzen zu kontrollieren bzw. einzudämmen. Produzenten von diesen Coins (Fachbegriff Token) sind nichts anderes als Firmen die sich in der virtuellen Welt auf ein Thema spezialisiert haben und eine Softwarelösung an große Firmen verkaufen. Um das verständlicher auszudrücken hier ein Beispiel:

Sie entwickeln einen Geruchssensor der es Menschen auf der ganzen Welt erlaubt Gerüche zu versenden. Nun kaufen Firmen wie Restaurants, Hotels, Parfümerien etc. ihre Technologie! Das ist das Projekt! Nun zum Token (der Kryptowährung). Ein potentieller Anleger sucht eine Firma, dessen Projekt ihn begeistert und er eine lukrative Investitionsmöglichkeit erkennt. Nun kauft er, wie viele andere begeisterte, den Token dieser Firma. Durch den Kauf vieler steigt der Wert dieses Tokens (ähnlich wie auf den klassischen Finanzmärkten) und ihre Investition steigt linear mir dem Wert. Zudem bieten Hotels, Restaurants und Parfümerien die Zahlung mit entsprechendem Token an.

Dieses Beispiel dient der Verdeutlichung und ist kein kompatibles Konzept für den Kryptomarkt!

Im Gegensatz zur klassischen Art Banking zu machen, auf eine vollständig „zentralisierte“ Art und Weise, wie zum Beispiel die Europäische Zentralbank, gibt es bei den Kryptowährungen niemanden, der die Geldmenge kontrolliert, die gedruckt wird! Euro und Dollar können so gedruckt werden wie EZB und co. gerade lustig sind. Bei Kryptogeld ist die Anzahl der Tokens von Anfang an festgelegt,  was bedeutet, dass es praktisch unmöglich ist, eine Inflation der Währung zu beeinflussen.

Als Anmerkung hier, jeder neue Euro der gedruckt wird, sorgt automatisch für eine Inflation (mehr Geld im Umlauf = weniger Kaufkraft für den einzelnen Euro)

Es gibt Hunderte Kryptowährungen mittlerweile und die meisten von ihnen basieren auf der Blockchain – Technologie; Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank. Diese hat eine stetig wachsende Liste von Transaktionsdatensätzen. Die Datenbank wird chronologisch linear erweitert, vergleichbar einer Kette, der am unteren Ende ständig neue Elemente hinzugefügt werden (daher rührt der Begriff „Blockchain“ = „Blockkette“).

Ist ein Block vollständig, wird der nächste erzeugt. Jeder Block enthält eine Prüfsumme des vorhergehenden Blocks somit wird durch die Kontrolle der „Wahrheit“ des vorangegangenen Blocks eine Fehlerfreie Weiterführung ständig garantiert.

 

Marktkapitalisierung

Bitcoin ist die größte Kryptowährung in Bezug auf Marktkapitalisierung, Volumen, Nutzung und Beliebtheit. Mit einer unglaublichen aktuellen Markkapitalisierung von

$ 258 Milliarden ist Bitcoin der Größte aller Coins! Die Marktkapitalisierung ist mit unter einer der wichtigen Aspekte bei der investionsüberlegung.

 

Wie man mit Kryptowährungen Geld verdient

Die Kryptowährungen stellen eine riesige Möglichkeit dar. Eine davon ist die klassische Investition, bei der man über eine Exchange-Plattform gewünschte Währung kauft und entsprechend nach erhoffter Kursentwicklung wieder rausholt. Da die Kryprowelt sehr schnelllebig ist, sind langfristige Investitionen nur nach guter Recherche zu empfehlen. Für kurz bis mittelfristig jedoch, steckt hier ein Potential was man so von den klassischen Finanzmärkten nicht kennt. Es gibt zahlreiche Kryptowährungen wie Ripple,Litecoin,  Ethereum, Cardano, Stellar Lumens, Tronix und noch viele mehr die innerhalb von 7 Tagen 200% gemacht haben.

Es gibt es auch recht einfache Möglichkeiten Investitionen in Kryptowährungen zu machen, nämlich durch sogenannte Finanz-Brooker. Diese erlauben einem diverse Währungen zu traden, leider sind es hier deutlich weniger die zur Auswahl stehen, dafür ist es sehr viel unkomplizierter als mit den Exchanges-Plattformen und den Wallets (virtuelle Geldbeutel).

Gute Plattformen, um in Kryptowährungen zu investieren:

 

Im Folgenden stellen wir die besten Lektüren, Workshops, Seminaranbieter etc zusammen die rund um das Thema Krypto Bitcoin und co. auf dem Markt erhältlich sind.

 

LogoNameBezahlartenDetails
Die Bitcoin Investment RaketeEinmalzahlungzum Anbieter
**Bitcoinkurs für Anfänger**Einmalzahlungzum Anbieter
Crypt Profit Academy – Der Videokurs zu Bitcoin und Co.Einmalzahlungzum Anbieter
Maximal investieren in Krypotwährungen - VideokursEinmalzahlungzum Anbieter
KRYPTOMARKETINGTOOLBOXEinmalzahlungzum Anbieter
MAXIMALE RENDITE BUCHEinmalzahlungzum Anbieter